Home English Suche
CONTACT Suche HOME
Sie befinden sich hier:

Analyseverfahren zur Messdatenaufbereitung

 

Zur detaillierten Analyse von Messdaten setzen wir eine Vielzahl der Aufgabenstellung angepassten Analyseverfahren ein. Mögliche Messgrößen sind dabei Strukturbeschleunigungen, Relativverschiebungen, Schalldrücke, Schallleistung, Antriebsleistungen, Drehzahlen oder Temperaturen.

Zeitreihendaten dieser Beobachtungsgrößen werden aufgezeichnet und mit einer oder mehreren der folgenden Methoden analysiert:

  • Spektralanalyse: Autospektren, Übertragungsfunktionen mit Phasenbezug, Kohärenzfunktionen
  • Wasserfall- oder Sonogramm-Darstellung der zeitlichen oder drehzahlabhängigen Entwicklung von Spektren
  • Ordnungsanalyse, Campbell-Darstellung, Ordnungsschnitte, Resampling, Vold-Kalman-Filterung
  • Wavelet-Analyse
  • Drehzahlerfassung aus Analog- oder TTL-Signal; alternativ kann der Drehzahlverlauf aus geeigneten Schwingungssignalen abgeleitet werden.
  • Hüllkurvenanalyse, Hilbert-Transformation
  • Cepstrumanalyse
  • Darstellung von Betriebsschwingformen auf Drahtgittermodellen (ODS)
  • Expansion von gemessenen Schwingungsformen auf FE-Modelle
  • Filterung der Messdaten mit Tief-, Hoch-, Bandpass
  • Analyse von Schwingungsorbits

Die Abbildung oben zeigt beispielhaft das Campbelldiagramm eines Anlagenhochlaufs. In der Mitte ist ein Sonogramm aus Hüllkurvenspektren gezeigt und unten der Schwingungsorbit eines rotierenden Systems.

PDF-Download
Messdatenanalyse 1

Beispiel: Campbelldiagramm eines Anlagenhochlaufes

Messdatenanalyse 2

Beispiel: Hüllkurvenspektren eines stark instationären Zeitsignals in Sonogramm-Darstellung

Messdatenanalyse 3

Beispiel: Schwingungsorbit eines rotierenden Systems

© ISMB Dautermann GmbH