Home English Suche
CONTACT Suche HOME
Sie befinden sich hier:
Schwingförderanlage

Schwingungsanalyse

Schwingungsanalyse einer Schwingförderanlage

Eine Schwingförderanlage soll zur Förderung und Trocknung von Schüttgut in der chemischen Industrie eingesetzt werden. Bei Prototypentests kam es zu Schwingungsbrüchen am Stehlager des Antriebsmotors sowie in der Umgebung der Kraftübergabe von den Antriebspleueln an die Förderrinnen. Zudem war die Fördergeschwindigkeit des Schüttguts sehr ungleichmäßig verteilt.

Wir analysieren und lösen derartige Schwingungsaufgaben über einen schrittweisen Aufbau von Schwingungsmodellen, die Korrelation mit experimentellen Modaldaten, Berechnung der Strukturantwort bei vorgegebener Erregung, deren Verifikation mit Betriebsschwingungsmessungen, die Vorausberechnung der auftretenden Beanspruchungen und Bestätigung der Simulationsresultate in Betriebsfestigkeitstests.

Durch die Vermeidung von Gestellresonanzen im Betriebsfrequenzbereich und lokale Versteifungsmaßnahmen zur Vergleichmäßigung der Kraftübergabe von den Antriebspleueln an die Förderrinnen konnten die maximalen Beanspruchungen um den Faktor 4 reduziert werden. Die Betriebsschwingungsanalyse zeigt, dass diese Maßnahmen zudem zu einer homogenen Verteilung des Schüttgutes und zu einer gleichmäßigen Fördergeschwindigkeit führen. Die Fördergeschwindigkeit kann nun zudem kontinuierlich über die Drehzahl eingestellt werden. Kontrollmessungen bei der Inbetriebnahme der optimierten Schwingförderanlage bestätigten die Ergebnisse der rechnerischen Voraussagen. Schäden traten seither nicht mehr auf.

Lesen Sie hierzu unseren ausführlichen Artikel.

© ISMB Dautermann GmbH