Home English Suche
CONTACT Suche HOME
Sie befinden sich hier:
Schwingungsanalyse Generator Stator

Schwingungsanalyse

Analyse eines Generators

In Generatoren und Elektromotoren treten neben der drehfrequenten Unwuchterregung auch deutlich höherfrequente Anregungsmechanismen auf. Diese resultieren aus einer Vielzahl von Kombinationsfrequenzen der umlaufenden elektromagnetischen Felder von Stator und Rotor. Sie treten selbst bis in den kHz Bereich noch mit deutlichen Kraftamplituden auf und können somit insbesondere zu überhöhter Schallabstrahlung beitragen.

Zur detaillierten Analyse eines Generators wurde das im Bild dargestellte FE-Modell des Stators erstellt. Dieses beinhaltet neben dem detaillierten Aufbau des Blechpakets und den stromführenden Stäben auch die Wickelköpfe sowie das im Bild nicht dargestellte Gehäuse. Die theoretisch unzugänglichen Koppelparameter zwischen Stator und Gehäuse, der Stäbe mit den Statornuten sowie der Statorbleche untereinander wurden über einen Abgleich des Modells mit den Ergebnissen einer experimentellen Modalanalyse ermittelt. Für die entsprechenden Messungen wurde der Stator mit einem elektrodynamischen Schwingerreger an verschiedenen Positionen und Richtungen stimuliert und die Schwingungsantwort mit 80 auf Stator und Gehäuse angebrachten Beschleunigungssensoren registriert.

Das validierte Generatormodell wurde für Sensitivitätsanalysen hinsichtlich verschiedener elektromagnetischer Kraftfelder genutzt.

© ISMB Dautermann GmbH